Der Deutsche Wachtelhund Erfolg bei der Jagd Die Landesgruppe Rheinland-Pfalz-Saarland informiert
Der Deutsche Wachtelhund                     Erfolg bei der Jagd                                               Die Landesgruppe Rheinland-Pfalz-Saarland informiert

Landesgruppe Rheinland-Pfalz/Saarland im VDW                                 in Zusammenarbeit mit der Stöberhundekommission Gruppe DW der Centrale du Chien de Chasse Luxembourg                              

Einladung zum Welpenspieltag

am Sonntag, dem 7. Juli 2024

 

Unser alljähriger Welpenspieltag findet an obengenanntem Datum ab 11:00 Uhr in L-9775 Weicherdange an der Weiheranlage unseres Wachtelhundfreundes Carlo Felten statt. Zugelassen sind alle Jagdhunderassen, bis zu einem Alter von 6 Monaten, welche jagdlich geführt werden sollen. Geboten werden Spielzeit für die jungen Hunde, kleine Feld- und Waldschleppen, kleine Schweißfährten, bewinden von Wild und Wasserfreude im Weiher.

Der Weg zur Weiheranlage ist im Dorf mit Schildern „CCC“ oder „DW“ ausgeschildert. Bei Anmeldung wird Ihnen auch eine Karte mit Anfahrtsweg zugestellt. Verpflegung und Getränke gibt es zu sozialen Preisen vor Ort den ganzen Tag über.

Anmeldungen sind erwünscht bis zum 3. Juli 2024 über luxwachtel@outlook.com oder über Handy (00352) 621 35 22 08. Für zusätzliche Informationen und Fragen stehen wir gerne und jederzeit zur Verfügung.

 

Für die DW Gruppe

John Kirchen

 

Einladung zum Familientag der       LG 11 Rheinland-Pfalz/Saarland     am 06.07.2024

 

 

 

Nach der coronabedingten Auszeit, laden wir wieder alle Wachtelhundführer und

Interessierte samt zwei- und vierbeinigem Anhang am 06.07.2024 zu unserem

traditionellen Familientag der Landesgruppe 11 Rheinland-Pfalz/Saarland ein, dieses

Jahr im Raum Kaiserslautern/Forstamt Johanniskreuz.

 

Beginn 14:00 Uhr.

 

Da es uns ein Anliegen ist, innerhalb und außerhalb unserer Landesgruppe Kontakte

herzustellen und zu pflegen, laden wir insbesondere auch und gerade Neumitglieder

im VDW und Mitglieder anderer Landesgruppen ganz herzlich zu unserem Treffen

ein. Es würde uns freuen, eine Vielzahl von Besuchern begrüßen zu dürfen.

 

Damit wir mit einer ungefähren Teilnehmerzahl planen können, melden Sie sich bitte

mit Angaben zu der Anzahl von Teilnehmern verbindlich bei Hanna Merz

hanna@hannamerz.de, Martin Lau lau.martin@steuerberater-lau.de oder per

Whatsapp 0171/7996152 an.

 

Den genauen Veranstaltungsort und die Anfahrtsbeschreibung erhalten Sie

anschließend mit der Bestätigung der Anmeldung.

 

Im Voraus bedanken wir uns bei Herrn Forstamtsleiter Niklas Tappmeyer für die

Zurverfügungstellung der Infrastruktur sowie Herrn Revierleiter Johannes Zorniger für

die Bereitstellung der Hütte und Hilfe in allen Fragen.

 

 

Für die Landesgruppe: Martin Lau und Hanna Merz

 

PFÄLZISCHER JAGDGEBRAUCHSHUNDEVEREIN
 

VEREIN FÜR DEUTSCHE WACHTELHUNDE  
- Landesgruppe Rheinland-Pfalz/Saarland –

 
VEREIN DEUTSCH DRAHTHAAR

-Gruppe Mittelrhein –
 

Ausschreibung
 

zur 69. „Pfälzerwald“  
Verbands-Schweißprüfung und Verbands-Fährtenschuhprüfung  

am 08.Juni 2024
in den Revieren des Forstamtes Hinterweidenthal

 
1. Teilnahmeberechtigt:  Die Zulassung richtet sich nach der „Ordnung für  

    Verbandsschweißprüfungen“  
    (VSwPO) , gültig ab 01.04.2016. Spätestens am Prüfungstag vor Beginn der Prüfung
    sind folgende Unterlagen der Prüfungsleitung vorzulegen:  
 
   a) Ahnentafel  
   b) Impfpass  
   c) Lautnachweis  
   d) Nachweis der Schussfestigkeit  
   e) Nachweis über den Besitz eines gültigen Jagdscheins der/s Führers/in  
   f) Bei Meldung für die 40-Stunden-Fährte:  
   Nachweis über das Bestehen einer VSwP/VFsP auf der über 20-Stunden-Fährte  
   (grüne Karte)  
 
2. Nenngeld:   120,00 €
 
3. Meldeschluss:  14.05.2024
    nach Formblatt 1 und Kopie der Ahnentafel, sowie Nenngeldüberweisung an  
    Christian Schnepf, IBAN DE83 5485 0010 1710 7007 56, Sparkasse Südliche  
    Weinstraße, Verwendungszweck: VSwP  
 
4. Prüfungsleiter:  René Roger Kirsch, Am Steinmetzbrünnel 7, 76846 Hauenstein,

    Tel. 0151/75003286
     e-mail: jagdhunde-kirsch@t-online.de  
 
5. Geschäftsstelle:  Christian Schnepf, Forststr. 10, 76857 Dernbach, Tel. 0174-7249324  
    e-mail: schnepf.christian63@gmail.com
 
6. Unterkunft:   Bei Bedarf bitte an den Prüfungsleiter wenden.  
 
7. Fährten:   VSwP: 20- und 40-Stunden-Fährten Rehschweiß getupft  
    VFsP: 20- und 40-Stunden-Fährten Schwarzwild
 
8. Anschußseminar:  Freitag, 07. Juni 2024 um 18.00 Uhr in Merzalben   

   (Pfälzerwaldvereinsheim)  
    
 
Waidmannsheil  
René Roger Kirsch

Virtuelle Informationsveranstaltung zur Jugendprüfung

Liebe Wachtelhundführer/-innen,

 

am 21.02.2024 um 19:00 Uhr bieten wir eine virtuelle Informationsveranstaltung zur Jugendprüfung an.

 

Es wird der allgemeine Ablauf, die einzelnen Fächer und die jeweiligen Anforderungen besprochen und natürlich auch Fragen beantwortet.

 

Anmeldung bitte bis spätestens 19.02.2024 an birgit@soonwaldwachtel.de.

 

Der Zugangslink wird einen Tag vor der Veranstaltung verschickt. 

 

Max. Teilnehmer 20 

 

Eure Landesgruppe

Rheinland-Pfalz-Saarland

Jugendprüfungen Rheinland-Pfalz-Saar / Luxemburg 2024

Rheinland-Pfalz

Prüfungstag

Nennschluss

Nenngeld

Mitglied/ Nichtmitglied

Anzahl Hunde

Prüfungsort

23.03.2024

23.02.2024

70 € / 140 €

6

Neupotz

30.03.2024 28.02.2024 70 € / 140 €           3 Partenheim

06.04.2024

06.03.2024

70 € / 140 €

3

Neitersen-

Forstmehren

13.04.2024

13.03.2023

70 € / 140 €

2

Hüffelsheim

Anmeldung:

Christian Schnepf, Forststraße 10, 76857 Dernbach

Christian.schnepf@wald-rlp.de, 0174/7249324

IBAN: DE22 5919 0000 1303 1220 08        BIC: SABADE5S

 

 

Luxemburg

Prüfungstag

Nennschluss

Nenngeld

Anzahl Hunde

Prüfungsort

13.04.2024

13.03.2024

90 €

3

Luxemburg

Anmeldung:

John Kirchen, 136 CiteRueSchmitz, L-7381 Boufferdange

jakilo@pt.lu, 00352/332107

IBAN: LU39 0099 7800 0060 2151              BIC: CCRALULL

 

Versammlung der Landesgruppe 11 im VDW am 30.04.2023 in Partenheim

     1. Begrüßung, Feststellung der Beschlussfähigkeit

 

Der Vorsitzende Johannes Lehnert eröffnete um 14.05 Uhr die Versammlung und begrüßte alle Anwesenden, besonders die anwesenden Neumitglieder und Jubilare sowie den Vorsitzenden des VDW Michael Franzmann.

Die Einladung erfolgte form- und fristgerecht mit Veröffentlichung auf den Homepages der Landesgruppe und des VDW sowie in der DWZ.

Einwände gegen das Protokoll der letzten Landesgruppenversammlung aus dem Jahr 2022 und die Tagesordnung gab es nicht. Anträge zur Tagesordnung wurden nicht gestellt.

 

 

       2. Totenehrung

 

Die Mitgliederversammlung gedachte der seit der letzten Versammlung verstorbenen Mitglieder unserer Landesgruppe.

 

 

       3. Bericht des Landesgruppen-Vorsitzenden

 

 

Da die letzte Versammlung noch nicht so lange zurücklag, fasste sich Johannes Lehnert kurz. Er dankte den Vorstandsmitgliedern, den Richtern und-anwärtern und den vielen Engagierten in den Regionen. Die einzelnen Ressorts waren gut aufgestellt und erledigten ihre Aufgaben mit großem Engagement.

Er dankte außerdem den Mitgliedern, die die Landesgruppe konstruktiv-kritisch begleiten.

Er erinnerte an seine Worte aus den Vorjahren und bat um rechtzeitiges „Laut geben“, wenn etwas nicht passen sollte.

 

Johannes Lehnert führte aus, dass nach den anspruchsvollen Corona-Jahren die Aktivitäten der Landesgruppe langsam wieder zur Normalität zurückfinden. Einiges muss wieder belebt werden, anderes ist bereits wieder am Laufen.

 

Im vergangenen Jahr fanden Teile der bewährten Aktivitäten wie z. B. Welpenspieltag in Luxemburg statt. Familientage, Stammtische, Teilnahme an Hundepräsentationen sollen wieder mit Leben gefüllt werden. Auch die Führerlehrgänge und Welpenspieltage im Soonwald liegen derzeit brach. Er dankte den bisherigen Organisatoren, die leider aus zeitlichen Gründen momentan nicht zur Verfügung stehen. Johannes bat um die Hilfe weiterer Interessierter, die sich einbringen möchten.

 

Erstmals fand in diesem Jahr eine Online-Vorbereitung zur Jugendprüfung statt. Diese war sehr gut besucht und ist bei den Teilnehmern gut angekommen. Dies ersetzt sicherlich keinen Übungstag ist aber eine gelungene Ergänzung. In der Kombination Online und Vor-Ort soll dies in Zukunft weiter durchgeführt werden.

 

Johannes ging weiterhin auf das Zuchtgeschehen ein. Hier gab es aufgrund der kurzen Zeitspanne nicht viel Neues, ein Wurf liegt und einer wird in der nächsten Woche erwartet. Er berichtete außerdem, dass Erich Stiele die Landesgruppe Nordrhein züchterisch mitbetreute. Die Nachfrage nach Welpen ist momentan durchwachsen, wenn auch anscheinend etwas besser als im letzten Jahr.

 

Das Prüfungsgeschehen war wie in den Jahren zuvor ein Selbstläufer. Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung der Prüfungen klappten hervorragend, eine Tatsache, die übrigens auch von den Bundesprüfungswarten anerkannt wird. Er dankte allen Beteiligten, besonders den Revierinhabern.

 

Er sprach allen Beteiligten in den Ressorts Zucht und Prüfung ein herzliches Wachteldank aus.

 

Johannes bat die Anwesenden, um eine zur Verfügungstellung von Revieren und Wasserflächen zur Durchführung der Prüfungen, insbesondere für die Jugendprüfungen.

Wer dort Möglichkeiten zur Verfügung stellen oder vermitteln kann, wird gebeten, den Vorstand anzusprechen.

 

Die Mitgliederzahl ist relativ stabil bis leicht steigend und bewegt sich um 360 Mitglieder.

 

Weiter führte Johannes aus, dass die Landesgruppe Mitglied in der JKV Rheinland-Pfalz und in der JKV Saarland ist. Im Saarland vertritt Sina Fontaine unsere Landesgruppe. Im März 2023 fand die Mitgliederversammlung der JGHV Landesverband RLP e.V. statt. Thema war die Tagung des JGHV in Fulda, das Dauerthema „Lebende Ente“ und die anstehende Novellierung des Landesjagdgesetzes. Der Vorsitzende betonte die Wichtigkeit einer eigenständigen Vertretung des Jagdhundewesens in Rheinland-Pfalz und dem Saarland und dankte allen Beteiligten für ihr Engagement.

 

Johannes informierte, dass das Schwarzwildgatter in der Nähe vom Kastellaun in Betrieb ist und dass der Vorstand derzeit prüft, wie und wann dort gemeinsame Übungseinheiten angeboten werden können.

 

Die Verbandsschweißprüfung Pfälzer Wald wurde gemeinsam mit dem VDD Mittelrhein und der Pfälzischen JGV durchgeführt, Die Prüfung 2022 war mit 12 Hunden wieder gut besucht. Von diesen fanden 9 zum Stück. Im Organisationsteam waren unsere Mitglieder Christian Schnepf als Geschäftsführer und Rene-Roger Kirsch als Prüfungsleiter dabei und trugen entscheidend zu dem Erfolg dieser vielbeachteten Prüfung bei.

 

Auf Bundesebene fand in diesem Jahr zum ersten Mal seit Corona wieder die Zucht- und Prüfungswartetagung statt. Die Arbeit ist sachorientiert und verläuft in ruhigen Bahnen. Die Vorbereitung der HV mit Neuwahlen und Satzungsänderung hat die Arbeit geprägt.

 

Johannes bedankte sich zum Abschluss seines Berichtes noch einmal bei allen Mitgliedern und insbesondere bei allen aktiven Mitstreitern für das konstruktiv-kritische Miteinander zum Wohle des Deutschen Wachtelhundes und freut sich auf die weitere Zusammenarbeit.

 

 

      4. Bericht des Zuchtwartes

Erich Stiele berichtete über den Zeitraum der Landesgruppenversammlung im Oktober 2022 bis zur Landesgruppenversammlung 2023.

Im kurzen Berichtszeitraum ist bisher lediglich ein Wurf im Zwinger vom Sternfeld mit 4/4 Welpen gefallen und im Zwinger vom Alten Kloster wird ein Wurf erwartet.

 

 

       5. Bericht des Prüfungswartes

Christian Schnepf berichtete, dass Thomas Schneider seine Prüfung absolviert hat und nun Richter in unserer Landesgruppe ist. Er sprach kurz die Prüfungswartetagung in Klein-Lüders und die Online-Veranstaltungen zur JP -Vorbereitung in diesem Frühjahr an und verlas dann die Prüfungsergebnisse.

 

JP Neupotz:                1x 2. Preis,      5x 3. Preis

JP Mehren:                 1x 2. Preis,      1x ohne Preis

JP Luxemburg:           1x 2. Preis,       2x 3.Preis

JP Neupotz:                1x 2. Preis,       2x 3.Preis,   1x ohne Preis

JP Gabsheim:             2x 3. Preis

JP Hüffelsheim:           1x 1. Preis,      1x 3.Preis

JP Partenheim:           1x 1. Preis,      1x 2.Preis,   2x 3.Preis,   2x ohne Preis

 

EPB Dernbach:           2x 2.Preis,       3x 3.Preis,   2x ohne Preis

EPB Luxemburg:         1x 3.Preis

EPB Waldböckelheim: 1x 3.Preis,       2x ohne Preis

EPB Soonwald:           1x 3.Preis,       4x ohne Preis

 

EP Partenheim:           2x 3.Preis,      1x ohne Preis

 

GP Luxemburg:          1x 2.Preis

GP Dernbach:           1x ohne Preis

 

 

Wanderpreise:

Otto-Groß-Wanderpreis für die beste JP erhielt Jaane vom Schlehbusch mit Michael Ketzer, 125 Punkte und 1.Preis auf der JP in Hüffelsheim

 

Der Helmut-Fritz-Wanderpreis wurde in diesem Jahr nicht vergeben. (Kein Hund hat die Mindestanforderung erfüllt)

 

EPB-Wanderpreis erhielt Hexe vom Wasgenwald mit Rene Roger Kirsch, 100 Punkte und 2.Preis in Dernbach

 

GP-Wanderpreis erhielt Igor von der Nosse mit Carlo Keiser, 196 Punkte 2.Preis in Luxemburg

 

 

Vereinsmünzen:

Vereinsmünze in Bronze: Jaane vom Schlehbusch, Michael Ketzer, JP Hüffelsheim, 1.Preis mit 125 Punkten

Vereinsmünze in Silber: Igor von der Nosse, Carlo Keiser, GP Luxemburg, 2.Preis mit 196 Punkten

 

 

 

       6. Bericht des Kassenwartes

 

Martin Lau berichtete über eine sehr stabile Kassenlage. 2022 wurde mit einem Plus von

ca. 2000,-Euro gegenüber dem Vorjahr abgeschlossen.

 

 

       7. Bericht der Kassenprüfer und Entlastung des Vorstandes

 

Die Kassenprüfer Thomas Fricke und Dr. Reinhard Bock waren verhindert und teilten schriftlich folgendes mit:

 

„Reinhard Bock und Thomas Fricke haben die Kasse der Landesgruppe am 05.04.2023 bei Martin Lau zuhause geprüft. Die stichprobenartige Prüfung ergab keine Auffälligkeiten. Alle Ein- und Ausgaben stimmten mit den Unterlagen überein.

Erneut können wir Martin eine tadellose Kassenführung bescheinigen und damit der Versammlung guten Gewissens eine Entlastung des Vorstandes vorschlagen bzw. formal selbigen Antrag hiermit stellen.“

 

Aus der Versammlung wurde der Antrag auf Entlastung des Vorstandes gestellt. Diesem wurde bei Enthaltung der Betroffenen einstimmig zugestimmt.

 

 

      8. Wahlen (stellv. Landesgruppenvorsitzender, stellv. Zuchtwart, stellv. Prüfungswart, 

          Schriftführer und Stellvertreter, Kassenprüfer)

 

Stellv. Landesgruppenvorsitzender: Vorschlag Raimund Bendel, einstimmig bei eigener Enthaltung

Stellv. Zuchtwart: Vorschlag Werner Barth, einstimmig bei eigener Enthaltung

Stellv. Prüfungswart: Vorschlag Thorsten Baus, einstimmig bei eigner Enthaltung

Schriftführer: Vorschlag: Jan Teubler, einstimmig bei eigener Enthaltung

Stellv. Schriftführer: Vorschlag Birgit Reinhardt, einstimmig bei eigener Enthaltung.

 

Als Kassenprüfer wurden Thomas Fricke und Reinhard Bock, als Stellvertreter Harry Bargon vorgeschlagen. Alle drei wurden in Abwesenheit einstimmig gewählt. Jeweilige Einverständniserklärungen lagen vor.

 

 

       9. Ehrungen

 

50 Jahre Mitgliedschaft:         Lentwojt Dieter

 

40 Jahre Mitgliedschaft:         Roch Ulrich

 

25 Jahre Mitgliedschaft:         Hollschuh Hubert

                                          Zwick Franz

                                          Gail Manfred

                                          Gehlen Heiner

                                          Barth Carmen

                                          Schubert Rainer

                                          Junker Marc

                                                Schönau Ulrich

 

Leistungszeichen:

 

 

Leistungszeichen S:

 

Uli Schönau mit Igor vom Hahnenkamm

 

Martin Lau mit Birka von Wildererstein

 

Sven Zachmann mit Xora vom Ludwigsstrauch

 

 

Leistungszeichen Schweiß Natur:

 

Jörg Schmidt mit Wanja vom Steinköppel

 

Züchterpreis Jahrgang 20:

In diesem Jahr wurde erstmals der Züchterpreis vergeben.

Ausgewertet wurde das Wurfjahr 2020.

2020 sind 7 Würfe gefallen, alle Würfe kamen in die Wertung.

 

  1. Y-Wurf vom Alten Kloster
  2. J-Wurf vom Schlehbusch
  3. X-Wurf vom Sternfeld

 

Johannes Lehnert gratulierte allen Führerinnen und Führern und wünschte ein herzliches Wachtelheil zu ihren Erfolgen.

 

 

       10. HV 2023

 

Johannes ging kurz auf die HV ein, berichtete aus der Arbeit des Hauptvorstands und freute sich auf eine Präsenzveranstaltung in Ilshofen.

 

Er sprach die anstehenden Wahlen und die Satzungsänderung an und bat die anwesenden Delegierten, die Wahlvorschläge des Hauptvorstands sowie die Satzungsänderung auf der Hauptversammlung zu unterstützen.

Michael Franzmann meldete sich zu Wort und erläuterte den Antrag des Schatzmeisters Klaus Sebald auf Erhöhung der Mitgliedsbeiträge. Hauptgrund sind die gestiegenen Kosten der DWZ in den letzten Jahren.

Johannnes Lehnert erörterte nochmal Antrag 3 an die Hauptversammlung und warb für die Beibehaltung des Regionalprinzips, worin grundsätzlich jedes Mitglied derjenigen Landesgruppe zugeordnet wird, in deren Bereich es seinen Hauptwohnsitz hat.

Die Mitglieder der Landesgruppe diskutieren die Begriffe „Hundesport“ und „Tierzucht“ in der neu zu verabschiedenden Satzung. Diese Begriffe wurden gewählt, da so die Gemeinnützigkeit des Vereins gegenüber des Finanzamtes sichergestellt ist. Michael Franzmann warb um Vertrauen in die Kommisinon welche die neue Satzung erarbeitet hat und empfahl, sich nicht an Begrifflichkeiten zu stören. Hier sei oberstes Ziel der Erhalt der Gemeinnützigkeit.

 

 

        11. Verschiedenes

 

Der stellvertretende Vorsitzende Raimund Bendel regte ein Treffen der Delegierten am Begegnungsabend an, um ggf. Informationen auszutauschen.

 

Erich Stiele sprach das klimabedingt vermehrte Auftreten der Auwaldzecke an und empfahl erwachsene Hunde ganzjährig zu behandeln.

 

Auch warnte er davor, Hunde in „totem Gewässer“ schwimmen zu lassen. Diese könnten durch Ratten- und Mäusekot verunreinigt sein.

 

 

Johannes bedankte sich bei Familie Runkel für die gastfreundliche Bewirtung und warb für seinen mitgeführten „Bauchladen“. Er wünschte allen Anwesenden einen guten Nachhauseweg und schloss um 16.17 Uhr die Versammlung.

 

Thorsten Baus                                                           Johannes Lehnert

Schriftführer                                                               1. Vorsitzender

 

Druckversion | Sitemap
© Verein für Deutsche Wachtelhunde Rheinland-Pfalz-Saarland