Der Deutsche Wachtelhund Erfolg bei der Jagd Die Landesgruppe Rheinland-Pfalz-Saarland informiert
Der Deutsche Wachtelhund                     Erfolg bei der Jagd                                               Die Landesgruppe Rheinland-Pfalz-Saarland informiert

Hundeführeranfrage

 

Sehr geehrte Stöberhundführerinnen und Stöberhundführer,

wir, vom Nationalpark Hunsrück-Hochwald (Rheinland-Pfalz/Saarland), führen jedes Jahr bis zu 12 großräumig angelegte Bewegungsjagden im Zeitraum von Oktober bis Dezember auf Rot-, Schwarz- und Rehwild durch. Hierzu werden gut eingearbeitete, spurlaute Stöberhunde benötigt, welche solojagend, vom Stand aus geschnallt werden. Die Hundeführerstände befinden sich in unmittelbarer Nähe von Dickungen, um die Hunde so effektiv als möglich einzusetzen. Junge Stöberhunde sind ebenfalls willkommen und werden nach vorheriger Absprache gerne eingesetzt. Die Treiben befinden sich in der Regel weit ab von größeren Straßen.

Wenn sie Interesse haben, bei uns mit ihrem Hund mit zu jagen, benötigen sie einen gültigen Jagdschein, einen aktuellen Schießleistungsnachweis (mit Treffernachweis) und jagdliche Passion uns bei der Urwaldbejagung zu unterstützen.

Bei Fragen und ernsthaftem Interesse schreiben  Sie uns bitte bis zum 16.April 2022 an: Jagdbetrieb@nlphh.de

Mit Waidmannsheil

RJM Oliver Hofmann

Zum 70. Geburtstag von Werner Barth

 

Am 28. Februar 2022 feierte Werner Barth seinen 70. Geburtstag. Dazu gratulieren wir ihm ganz herzlich und wünschen ihm Wachtel- und Waidmannsheil, vor allen Dingen aber viel Gesundheit.

 

Wir verbinden dies mit unserem aufrichtigen Dank für sein jahrzehntelanges Engagement für den VDW als Züchter, Richter und Vorstandsmitglied in der Landesgruppe Rheinland-Pfalz-Saarland. Werner ist ein passionierter Hundeführer, Jäger und Forstmann, der sich für den Deutschen Wachtelhund stark macht.

 

Im Jahr 1980 trat er in den VDW ein und begann 1993 mit seiner zweiten Wachtelhündin „Sissy von Würgeloh“ 471-90 mit der Zucht im Zwinger „vom Schlehbusch“. Es folgten „Tanne vom Schlebusch“ 95-139, „Tara von Dreiannen“ 03-440, „Bounty vom Schlehbusch“ 06-166, „Early vom Schlehbusch“ 09-125 und aktuell „Pucki aus Priepert“ 17-015. Mit letztgenannter Hündin dürfte kurz vor seinem Ehrentag der 19. Wurf in seinem Zwinger gefallen sein. Deutsche Wachtelhunde aus seinem Zwinger finden sich in vielen Ahnentafeln, sogar in den USA. Im Jahr 2006 holte sich Dave Pepe zwei Hunde aus dem B-Wurf zum Einsatz in der dortigen Zucht. Bei der Auswahl der Deckrüden folgte Werner nicht immer dem „Mainstream“, sondern setzte nach sorgfältiger Auswahl gerne Rüden aus der vermeintlich zweiten Reihe ein. Sein züchterisches Ziel, gesunde, wesensfeste Hunde für die vielfältigen jagdlichen Einsatzmöglichkeiten, behielt er dabei stets im Auge. Wer Gelegenheit hat, Werner Barth mit seiner Ehefrau Elke beim gesamten Zuchtvorgang von der Auswahl der Hunde über den Deckvorgang, die Trächtigkeit und die Welpenaufzuchtzu begleiten, der wird tief beeindruckt sein. Hier stellt man fest, das Fachkenntnis und Empathie zusammentreffen und hervorragende Startbedingungen für die Welpen gewährleisten. 

 

Seit vielen Jahren bringt sich Werner mit seinem Wissen in unserer Landesgruppe als stellvertretender Zuchtwart ein. Seit 1995 ist er als Verbandsrichter aktiv, viele Jahre organisierte er einen Stammtisch im Hunsrück und war Koordinator von Hundeeinsätzen auf Drückjagden. Für sein Engagement wurde ihm im Jahr 2002 der Ehrenbruch in Bronze und 2014 der Ehrenbruch in Silber verliehen. 

 

Selbstverständlich führte er seine Hunde auf Prüfungen, wobei ihm die Nachsuchenarbeit immer wichtig wahr. Seine Erfolge auf verschiedenen Verbandsschweißprüfungen zeigen dies eindrucksvoll.

 

Wir wünschen Werner für die Zukunft weiterhin alles erdenklich Gute und viel Freude mit seinen Wachtelhunden.

 

 

Johannes Lehnert, Vorsitzender der Landesgruppe Rheinland-Pfalz-Saarland im VDW

 

Michael Franzmann, Vorsitzender des VDW

 

 

Nachruf Raimar Wilke

Mit tiefer Bestürzung verabschieden wir uns von unserem langjährigen Mitglied und Schatzmeister Raimar Wilke, der am 19. Oktober nach langer, schwerer Krankheit im Alter von 78 Jahren verstorben ist. Wir verlieren mit Raimar Wilke einen passionierter Hundeführer, Jäger und Forstmann, der sich besonders für den Deutschen Wachtelhund einsetzte.

 

Im Jahr 1982 trat er in den VDW ein, führte seinen ersten DW von der JP bis zur GP, begann die Ausbildung zum Richter und wurde in Folge dessen zum Verbandsrichter ernannt. Dieses Amt übte er lange Jahre mit großer Sachkenntnis aus. Seine Urteile waren gemäß seiner militärischen Vergangenheit klar, knapp, präzise und deutlich zu verstehen.

 

Als es Mitte der 80iger Jahre zu Differenzen in der Landesgruppe kam, war es mit sein Verdienst, die drohende Spaltung zu verhindern und die beiden Lager wieder zusammen zu führen. Ebenso hatte er großen Anteil an der Integration unserer Luxemburger Freunde Mitte der 90iger Jahre. Daraus sind langjährige, heute noch bestehende freundschaftliche Verbindungen entstanden. Diesem uneigennützigen Engagement ist es zu verdanken, dass wir heute eine stabile, harmonische und leistungsfähige Landesgruppe haben.

 

Große Verdienste erwarb sich Raimar Wilke auch in seiner langjährigen Funktion als Schatzmeister der Landesgruppe. Vor der HV 1988 in Hauenstein in dieses Amt gewählt, war er der unermüdliche Organisator dieser hervorragenden Veranstaltung. Die Kasse verwaltete er wie sein Eigentum, hinterfragte jede Ausgabe, verschloss sich jedoch nie sinnvollen Investitionen für den Deutschen Wachtelhund. Seine offene, ehrliche und direkte Art war eine Bereicherung für die Vorstandsarbeit.

 

Folgerichtig wurde er für sein Engagement 1988 in Hauenstein mit dem Ehrenbruch in Bronze und 2002 in Schmallenberg mit dem Ehrenbruch in Silber ausgezeichnet.

 

Mit Raimar Wilke verlieren wir einen Rüdemann, der stets die Sache in den Vordergrund stellte und sich in vorbildlicher Art und Weise für Hund und Jagd engagierte. Wir werden ihn vermissen und ihm ein ehrendes Andenken bewahren. Unser tiefes Mitgefühl gilt seiner Familie.

 

Johannes Lehnert, Vorsitzender der Landesgruppe Rheinland-Pfalz-Saarland im VDW

 

Michael Franzmann, Vorsitzender des VDW

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Verein für Deutsche Wachtelhunde Rheinland-Pfalz-Saarland